Berlin Press

Freitag
16. Nov 2018
Home Wirtschaft Döinghaus stellt Innovation in Berlin vor

Döinghaus stellt Innovation in Berlin vor

Salzkotten. Am 16. Mai 2013 lädt das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie zum 20. Mal zum Innovationstag Mittelstand nach Berlin ein. Döinghaus cutting and more GmbH & Co. KG, stellt dort den neuen, gemeinsam mit dem Forschungsdienstleister ttz Bremerhaven, entwickelten Hochleistungs-Schneideautomat für Backwerk aus Roggen vor.

Das mittelständische Unternehmen Döinghaus cutting and more GmbH & Co. KG, mit Sitz in Salzkotten, ist als innovativer Maschinen- und Anlagenbauer international bekannt. Mit zurzeit 20 festangestellten Mitarbeitern produziert das Unternehmen, für Bäckereien, Backfilialisten und die Lebensmittelindustrie, hochwertige Ultraschall-Schneideanlagen „Made in Germany“. Als Qualitätsführer beliefert Döinghaus Kunden in der ganzen Welt.



In Kooperation mit dem ttz Bremerhaven, hat Döinghaus einen Hochleistungs-Schneideautomat entwickelt, der das Schneiden roggenhaltiger Backwaren sowohl im gefrosteten als auch im heißen Zustand bis 60 °ermöglicht. Frische und Qualität der Produkte bleiben dabei erhalten. Das die Entwicklung dieser anspruchsvollen industriellen Schneideanlage möglich wurde, hat auch damit zu tun, dass das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) diese fördert und eine positive Markteroberung unterstützt.

Nordrhein-Westfalen als industrielle Kernregion Deutschlands zeigt auf dem Innovationstag Mittelstand, dass es wichtiger Taktgeber für den technologischen Fortschritt ist. Als eines der wenigen ostwestfälischen Unternehmen unter den 300 Ausstellern ist Döinghaus cutting and more GmbH & Co. KG dabei und stellt die Forschungsergebnisse, das neue Verfahren und die Anlage in Berlin vor.

Weitere Informationen zur Ultraschalltechnik finden Sie unter www.cuttingandmore.de

 

Anzeigen