Berlin Press

Freitag
16. Nov 2018
Home Verbraucher Vla vom Zuivelhoeve-Bauernhof – löffeln wie im Urlaub

Vla vom Zuivelhoeve-Bauernhof – löffeln wie im Urlaub

Holländischer Nachtischklassiker hält Einzug in immer mehr deutsche Supermärkte

Zuivelhoeve-Vla-mit-VanilleTwekkelo. Viele Niederlande-Urlauber dürften ihn kennen und in guter Erinnerung haben: Vla – nicht von ungefähr die mit Abstand beliebteste Nachspeise der Holländer. Immer öfter trifft man Vla auch in deutschen Supermarkt-Kühltheken an – gerne mal im praktischen „Eimerchen“. Verantwortlich hierfür zeichnet die Molkerei Zuivelhoeve, ein idyllisch-verträumter Milch-Bauernhof im niederländischen Twekkelo, auf dem der Nachtischklassiker fern von jedweder Industriekulisse hergestellt wird. In Deutschland ist Zuivelhoeve-Vla ganzjährig in den Geschmacksrichtungen Schokolade, Vanille und als „Duo Vla“ in der Kombi Schoko-Vanille erhältlich.


Höchste Qualität, authentisches Geschmackserlebnis – direkt vom Land Direkt vom Land? Ja, in der Tat, direkt vom Land. Denn der Zuivelhoeve Milch-Bauernhof liegt inmitten von saftigen Wiesen und idyllischen Gehöften in der ostniederländischen Ortschaft Twekkelo. Wer den Vla-Hersteller besucht, sieht sich erfolglos nach LKW-Verladestationen und riesigen Verpackungsmaschinerien um. Ein echter Bauernhof eben.

Seit mittlerweile fünf Generationen befindet sich der Zuivelhoeve Milch-Bauernhof im Besitz der Familie Roerink. 1981 mit einem Hofladen gestartet, hat der Familienbetrieb sich in der Folgezeit zu einer Marke für frische und authentische Milchprodukte entwickelt. 2000 wurde der Sprung in niederländische Supermarktregale gewagt, 2003 ging es in die ersten deutschen Kühltheken. Noch heute leiten Diane und Gerjhan Roerink die Geschicke des Unternehmens selbst. Eine kleine exklusive Ladenkette, die „Zuivelhoeve-winkels“ unter Leitung von Diane Roerink ergänzen das im Supermarkt erhältliche Angebot.

Besondere Kennzeichen
Was 1981 zu Hofladenzeiten galt, gilt auch heute noch: Zuivelhoeve schwört auf die Verarbeitung hochwertiger Rohstoffe und ist u.a. BRC und IFS (higher level) zertifiziert. Dabei kommt der Nachtischklassiker auch heute noch komplett ohne Konservierungs- oder künstliche Aromastoffe aus. Für den Familienbetrieb ist das eine Frage der Werte, der Tradition. Oder wie Diane Roerink es ausdrückt: „Zuivelhoeve – das sind wir. So wie die Menschen Luft zum Atmen brauchen, so brauchen mein Mann und ich Zuivelhoeve. Das ist unsere Existenz.“

Und dann ist da natürlich noch die Sache mit dem Eimerchen – auch diese hat etwas mit den Anfängen Zuivelhoeves zu tun, auch diese eine Frage der Tradition. Denn 1981 kamen die Vla-Liebhaber mit Eimerchen am Fahrradlenker auf den Bauernhof geradelt, um sich ihren Nachtisch abzuholen – ein Merkmal, das durch das praktische 800-g-Eimerchen von Zuivelhoeve erhalten geblieben ist. Und fast so typisch niederländisch ist, wie das Produkt an sich: Denn in den Niederlanden wird in geselliger Runde gerne direkt am Tisch aufgefüllt.

Für unterwegs oder zwischendurch gibt es den Zuivelhoeve Vla auch in der 200-g-Singlepackung. Neben Schokolade und Vanille bzw. Schoko-Vanille wird er zudem in saisonal wechselnden Geschmacksrichtungen angeboten.

Vla – das ist doch Pudding, oder?
Ein häufiger Irrtum – aber Vla ist kein Pudding. Es ist ein absolut frisches Dessert, dem u. a. die natürliche Zutat Maismehlstärke zugefügt wird. Während der schonenden Pasteurisierung der Milch wird Maismehlstärke zugefügt, die dafür sorgt, dass der Vla seine ganz spezielle Cremigkeit erhält – sie unterscheidet den Vla vom Pudding. Zuivelhoeve-Vla-Desserts enthalten durch den Verzicht auf Sahne deutlich weniger Kalorien als Pudding-Desserts und tragen so zu einer bewussten und kalorienärmeren Ernährung bei. Außerdem bestechen sie durch ihren milchig-frischen und cremigen Geschmack – eben einfach „lekker“, wie unsere Nachbarn im Westen sagen würden.
 

Anzeigen