Berlin Press

Freitag
16. Nov 2018
Home Sport 35. Westfälische Tennis-Hallenmeisterschaften 2014

35. Westfälische Tennis-Hallenmeisterschaften 2014

Vom 14. bis 26. Januar 2013 beim TC Blau-Weiss Werne in der Sport Alm

Werne. Die 35. Westfälischen Tennis-Hallenmeisterschaften sind der erste Tennis-Höhepunkt im neuen Jahr, sie finden vom 14. bis 18. Januar für die Damen und Herren sowie Damen 30 und Herren 30 statt und sind am Dienstag mit der Qualifikation sowie dem Herren 30-Feld gestartet. Zudem wurden am Dienstagabend die Hauptfelder der Damen/Herren ausgelost. Die Finalspiele werden diesmal schon am Samstag ausgetragen, damit potenzielle Spieler noch eine Chance haben, am ITF-Turnier im nahegelegenen Kaarst teilzunehmen. Austragungsort ist wie gewohnt die Sport Alm in Werne, Pagensstraße 20, 59368 Werne. Die Zulassungslisten sowie die Spieltermine für die Qualifikation sind bereits online. Ein Damen 30-Feld ist aufgrund zu weniger Meldungen nicht zustande gekommen. Auch die 35. Westfälischen Tennis-Hallenmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren werfen ihre Schatten voraus. Fanden diese 2013 noch vor den Damen und Herren statt, ist der Termin 2014 vom 21. bis 26. Januar festgesetzt. Erstmalig wird es bei den Senioren eine 80er-Konkurrenz geben. Austragungsort ist wie gewohnt die Sport Alm in Werne, Pagensstraße 20, 59368 Werne. Anmeldeschluss ist Mittwoch, 15. Januar.


Titelverteidiger sind Dinah Pfizenmaier (Blau-Weiss Halle) bei den Damen, Daniel Masur (Tennispark Versmold) bei den Herren und Mariusz Zielinski (Parkhaus Wanne-Eickel) bei den Herren 30, der Damen30-Wettbewerb musste 2013 wegen zu wenig Meldungen ausfallen.

Damen-Konkurrenz

Dinah Pfizenmaier ist in diesem Jahr nicht am Start, sie hat in dieser Woche noch im Hauptfeld der Australian Open gestanden, daher wird es 2014 eine neue Titelträgerin geben. Topgesetzt ist Tayisya Morderger (TC Kamen-Methler), Julia Wachaczyk (Bielefelder TTC) an Position zwei, dahinter folgen Franziska König (TSV Westfalia 06 Westerkappeln) sowie Hanna Landener (TC Parkhaus Wanne-Eickel). Die ersten vier Spielerinnen der Setzliste haben in der ersten Runde Rast.Tayisiya Morderger hatte just bei den Deutschen Meisterschaften in Biberach für Furore gesorgt, als sie dort das Halbfinale erreichte. Wachaczyk war im Sommer erstmals bei den Westfälischen Tennis-Meisterschaften erfolgreich. Damen Qualifikation: Lokalmatadorin Theresa Steinkuhl (TC Blau-Weiß Werne), Jana Strathmann (TSV Westfalia 06 Westerkappeln) sowie Lisa Halfmann (TC Kaunitz) schafften am Dienstag den Sprung ins Hauptfeld.

Herren-Konkurrenz

Titelverteidiger Daniel Masur (Tennispark Versmold) gilt auch in diesem Jahr wieder als heißer Titelanwärter, er ist hinter Marvin Netuschil (TC Iserlohn) an zwei gesetzt. Kim Möllers (Dorstener TC) sowie Florian Lemke (TC Blau-Weiß Soest) folgen dahinter.

Auch bei den Herren haben die ersten vier Gesetzten in der ersten Runde ein Freilos. Masur und Möllers haben sich am vergangenen Wochenende noch im Endspiel des 41. Giersch-Wasmuth-Turniers in Marl gegenüber gestanden, dort behielt Masur in drei Sätzen die Oberhand. Der U18 Deutsche Meister Philipp Scholz (TC Kaunitz) belegt Position fünf der Setzliste und muss bereits in Runde eins ran. Dort trifft er auf Julius Becker (TC Eintracht Dortmund). Herren Qualifikation: Nikolaj Ptasinski (Bielefelder TTC) und Philip Steinberg (TC Blau-Weiß Schwelm) konnten sich bereits am Dienstag fürs Hauptfeld qualifizieren.

Herren 30-Konkurrenz

Der Titel bei den Herren 30 wird auch in diesem Jahr nur über den Seriensieger Mariusz Zielinski (TC Parkhaus Wanne-Eickel) gehen, dieser hatte in der ersten Runde Rast und wird im Achtelfinale als erstes von Tobias Voigmann (SV Langendreer 04) gefordert. Zielinskis größter Konkurrent in diesem Jahr ist Björn Berg (TC Grün-Weiß Paderborn), der das untere Tableau anführt. Iwo Rhomberg (VfL Tennis Kamen) und Dominik Göbel (Dortmunder TK Rot-Weiß 98) belegen die Plätze drei und vier der Setzliste. Rhomberg trifft in seinem ersten Spiel auf Zielinskis Vereinskollegen Rodolfo Noriega, Göbel auf Robin Ungruhe (THC Münster).

Senioren/-innen-Konkurrenzen

Bei den Senioren werden 13 Wettbewerbe ausgespielt, die die Damen 40 bis Damen 60 bzw. Herren 40 bis Herren 80 umfassen. Die Auslosungen für alle Altersklassen werden am 17. Januar ab 19.00 Uhr vorgenommen. Spielbeginn ist am 21. Januar (Dienstag), ab 14.00 Uhr, und an den weiteren Turniertagen wie folgt: Mittwoch, 22. Januar, ab 12.00 Uhr; Donnerstag, 23. Januar, ab 12.00 Uhr; Freitag, 24. Januar, ab 10.30 Uhr; Samstag, 25. Januar, ab 10.00 Uhr und Sonntag, 26. Januar, ab 10.30 Uhr.

 

Anzeigen