Berlin Press

Freitag
16. Nov 2018
Home Politik & Gesellschaft

Politik & Gesellschaft

Der Dauernotstand in der Pflege

Der Dauernotstand in der Pflege

Betroffene und Angehörige klagen über zu wenig Unterstützung, Pflegekräfte über Stress und schlechte Bezahlung. Sozial und Wohlfahrtsverbände fordern mehr Geld für das gesamte System. Die Regierung will stattdessen die Bürger dazu bringen,  stärker privat für den Pflegefall vorzusorgen.  Der Streit um die Pflege ist ein Dauerthema.  Jetzt soll erneut eine Reform kommen.  Oder besser:  ein Reförmchen.  Zwar gibt es für die Betreuung Demenzkranker künftig etwas mehr finanzielle Unterstützung,  eine Lösung der Probleme ist das nicht.  Sieben von zehn Pflegebedürftigen werden zu Hause betreut.  Um das zu leisten,  müssen Angehörige sich auch weiterhin vor allem selbst um Hilfe kümmern.  Die SZ zeigt, welche Möglichkeiten es dazu gibt.

Die Artikel zum Download

 

Referentenentwurf zur Pflegereform

Seit dem 20.01.2012 gibt es einen Gesetzentwurf zur Pflegeversicherungsreform. Kern der Neuerungen, die ab 2013 gelten sollen, sind bessere Leistungen für Demenze...
Weiterlesen...

Pflegereformverdrossenheit in der Politik

Pflegereformverdrossenheit in der Politik Entstehen so die Wutbürger von morgen? (ddp direct) Vielerorts ist in den letzten Jahren häufig von der Politikverdrossenheit unter Deutschlands Bü...
Weiterlesen...

Persönlichen Budget: Neue Broschüre in leichter Sprache

Persönlichen Budget: Neue Broschüre in leichter Sprache 270 Menschen in Westfalen-Lippe planen ihre Hilfe mit dem "Persönlichen Budget" vom LWL Münster (lwl). In Westfalen-Lippe planen 270 Menschen mit...

'Ambulant vor stationär' neu denken

'Ambulant vor stationär' neu denken Werner Tigges, Dipl.- Sozialpädagoge referiert anlässlich der 56. Fachtagung des Wohlfahrtswerks für Baden-Württemberg. Welche Unterstütz...

Telekommunikationsüberwachung bei Journalisten

Sicherheit vor Pressefreiheit - Telekommunikationsüberwachung bei Journalisten sei „verfassungsgemäß“ Hamburg. Die Hausjuristen des Journalistenzentrum Deutschlan...
Weiterlesen...

GdP fordert ein Ende der Saufgelage im öffentlichen Nahverkehr

München/ Hilden. Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) - Bezirk Bundespolizei fordert endlich mehr politische Unterstützung, um gezielt gegen betrunkene Fahrgäste im öff...
Weiterlesen...

Bundespolizisten kommen nicht aus den Stiefeln und gehen auf dem Zahnfleisch!

Berlin/Hilden: Gerade haben die Einsatzkräfte der Bundespolizei den längsten Castoreinsatz aller Zeiten mit harten Auseinandersetzungen mit Streckenblockierern beendet,...
Weiterlesen...

Menschen mit beginnender Demenz: Fähigkeiten erhalten und das Leben gestalten

Menschen mit beginnender Demenz: Fähigkeiten erhalten und das Leben gestalten Berlin, 6.12.2011. Demenzerkrankungen werden heute immer häufiger schon ganz zu Beginn diagnostiziert. Dadurch rücken Menschen mit beginnender Demenz stä...
Weiterlesen...

Demenz: Bessere Versorgung gefordert

Demenz: Bessere Versorgung gefordert Die Zahl der Demenzerkrankungen (davon zwei Drittel vom Typ Alzheimer) nimmt ständig zu, und die Zeit drängt. Etwa jeder Vierte über 80 ist betroffen. B...
Weiterlesen...

Die Abwanderung junger Ärzte in andere Berufsfelder müssen wir stoppen

Die Abwanderung junger Ärzte in andere Berufsfelder müssen wir stoppen Interview mit Minister Daniel Bahr im Deutschen Ärzteblatt Die ersten 100 Tage im Amt sind vorbei. Ist Daniel Bahr überzeugt davon, mit seinen Gesetzesp...
Weiterlesen...

VdK fordert dynamische Rentenanpassung ohne Kürzungsfaktoren

VdK fordert dynamische Rentenanpassung ohne Kürzungsfaktoren VdK-Präsidentin Mascher: "Oberste Priorität beim 'Regierungsdialog Rente' muss die Bekämpfung der Altersarmut haben" Anlässl...
Weiterlesen...

Jugend für Pflegeberufe motivieren

Jugend für Pflegeberufe motivieren Traunstein (mix). Die Frühjahrsveranstaltung der Seniorenkonferenz Traunstein, organisiert von der Seniorenbeauftragten Monika Samar und der Arbeitsgruppe Hospiz, st...
Weiterlesen...
Seite 8 von 11

Anzeigen