Berlin Press

Freitag
16. Nov 2018
Home Kultur GOP-Varieté im Schnee auf der Zugspitze

GOP-Varieté im Schnee auf der Zugspitze

E-Mail PDF

Vorhang der Wintersaison fällt mit artistischem Saisonfinale auf Deutschlands höchstem Berg

GOP-Zugspitze-GroupBad Oeynhausen. Mit einer sinnlichen, spektakulären und eindrucksvollen Varieté-Show ging die Wintersaison auf der Zugspitze zu Ende. Bei Sonnenschein und weiß-blauem Himmel vergnügten sich Skifahrer, Rodler und Snowboarder ein letztes Mal auf den perfekt präparierten Pisten des einzigen Gletscher-Skigebietes Deutschlands und genossen mit zahlreichen Gästen ohne Brettern an den Füßen eine beeindruckende, speziell inszenierte Show von sieben Weltklasse-Akrobaten des GOP Varieté-Theaters.

Ob auf dem Trampolin, einer Leiter, im Wasserbecken oder zwischen zwei Pistenraupen hängend – die internationalen Künstler verzauberten die staunenden Zuschauer und begeisterten mit ihrer Energie und Dynamik in luftiger Höhe.


Über 1500 Wintersportler und Bergbegeisterte bekamen als artistisches Saisonfinale ein leidenschaftliches Show-Programm unter freiem Himmel zu sehen – auf einer Bühne aus Schnee und vor der bildgewaltigen, natürlichen Kulisse der Zugspitze. Zum ersten Mal lud das GOP Varieté-Theater München sowie die Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG zu diesem kostenlosen Spektakel, in fast 3000 Meter Höhe, auf Deutschlands höchsten Berg ein. Dank der bestuhlten Terrasse und der Nähe zur Bühne erlebte das Publikum bei frühlingshaften Bedingungen ein richtiges Varieté-Theater-Gefühl.

Nur einen Schneeballwurf entfernt konnten die Zuschauer der fast schwerelosen Ästhetik der international gefeierten Caesar Twins folgen, die an den Stangen ihres durchsichtigen Wasserbasins und in dem nassen Element ein perfektes Körpertheater inszenierten. Der Künstler Slava balancierte auf den Sprossen einer Leiter und präsentierte mit dem Cyr, einer Art überdimensionalen Hula-Hoop-Reifen, eine Nummer voller Kraft und Dynamik. Das Duo La Brise verzauberte mit ihrer Partnerakrobatik und Prof. Wacko hatte die Lacher der Zuschauer mit seiner Slapstick-Nummer am Trampolin auf seiner Seite. Schwebend in einem Ring, der zwischen zwei Pistenraupen hing, sorgte die Künstlerin Lena Ries mit ihrer grazilen und filigranen Artistik für Gänsehaut-Feeling bevor der Vorhang für die Wintersaison in Deutschlands einzigem Gletscher-Skigebiet endgültig fiel.

Skifahrer und Snowboarder müssen jetzt bis zum Spätherbst warten, bis die Lifte auf der Zugspitze wieder laufen – für Artistikfans dauert es nicht so lange: In den fünf GOP Varietés sind alle zwei Monate neue Showproduktionen zu erleben. Sie begeistern ganzjährig im attraktiven Ambiente der Theater.

 

 

Anzeigen