Berlin Press

Dienstag
13. Nov 2018
Home Gesundheit

Gesundheit

Es herrscht ein chronischer Pflegemangel im Krankenhaus

Massiver Stellenabbau der vergangenen Jahre hinterlässt Spuren in der Patientenversorgung und lässt sich nicht einfach umkehren

Köln/Berlin. In Berlin wurden heute vom Deutschen Institut für angewandte Pflegeforschung e.V. (dip) die Ergebnisse der größten Befragung unter Pflegekräften in Deutschland vorgestellt. Mehr als 10.000 in Krankenhäusern beschäftigte Gesundheits- und Krankenpfleger beteiligten sich an der Studie „Pflege-Thermometer 2009“. Die Ergebnisse weisen auf eine steigende Belastung der Beschäftigten und demzufolge auf zunehmende Mängel in der Patientenversorgung hin. Hintergrund ist, dass in den vergangenen Jahren etwa 50.000 Stellen in der Krankenhauspflege bei steigenden Patientenzahlen abgebaut worden sind. Da die Ausbildungskapazität in der Krankenpflege seit Jahren sinkt und der Markt „wie leer gefegt ist“, ist den Autoren der Studie zufolge offen, wie in den kommenden Jahren der steigende Bedarf an Pflegekräften gedeckt werden kann. Die Studie wurde von der B. Braun-Stiftung gefördert.
Weiterlesen...
 

Osteoporose - Handeln bevor der Knochen bricht

Osteoporose - Handeln bevor der Knochen bricht Neuer Ratgeber für Osteoporose-Betroffene Osteoporose ist eine der großen Volkskrankheiten und weist wie kaum eine andere Erkrankung einen derart steilen An...
Weiterlesen...

Neues Informationsangebot des KDA

Neues Informationsangebot des KDA Köln, 20.4.2010: "Demenzerkrankungen gehören gesellschaftlich zu den immer noch tabuisierten Krankheiten. Derzeit leiden in der Bundesrepublik ca. 1,1 Mill...
Weiterlesen...

Demenzkranke nicht allein lassen - Herausforderung für Kommunen

Demenzkranke nicht allein lassen - Herausforderung für Kommunen Handbuch 'Allein leben mit Demenz' auf Tagung der Deutschen Alzheimer Gesellschaft vorgestellt Berlin, 16.04.2010. Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft hat mit dem Proje...
Weiterlesen...

Internationales Forschungsteam identifiziert Risikogene für Nierenerkrankungen

Erstautorin Anna Köttgen soll neue Technik am Universitätsklinikum Freiburg einführen Freiburg. Ein internationales Forschungsteam aus Europa und den USA hat in einem...
Weiterlesen...

Depressionen online vorhersagen?

Das Projekt OPTIMI ist unter Leitung des Freiburger Psychologen Professor Dieter Riemann gestartet Freiburg. An der Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie des Uni...
Weiterlesen...

Als Kassenpatient schneller dran

Als Kassenpatient schneller dran Schwäbisch Gmünd (GEK). Gesetzlich Versicherte warten häufig länger auf einen Facharzt-Termin als Privatpatienten. Das hat eine Studie der Universit...
Weiterlesen...

Zwangsstörungen - Kostenloser Rat vom Experten

Auf ihrer Internetseite bietet die BKK Gildemeister Seidensticker am Dienstag, den 31. Oktober 2006 ab 20:00 Uhr einen kostenlosen Expertenchat zum Thema "Zwangsstörunge...
Weiterlesen...
Seite 7 von 7

Anzeigen