Berlin Press

Freitag
16. Nov 2018
Home Beruf & Bildung Frischer Wind für hessische Schulen

Frischer Wind für hessische Schulen

sesAusflüge in die Berufspraxis mit Senior Experten

Kassel. Wie baut man eine Brücke? Wäre ich lieber Schlosser oder Architekt? Wie läuft ein Bewerbungsgespräch ab, und was ziehe ich zu einem solchen Termin an? Auch Schüler in Hessen beschäftigten solche Fragen. Antworten vom Profi erhalten sie, wenn ihre Schule am Programm 'Neue Impulse für Schüler' teilnimmt - einem Angebot des Senior Experten Service (SES).


'Neue Impulse für Schüler' läuft bereits mit großem Erfolg in Nordrhein-Westfalen und ist vor Kurzem in Hessen an den Start gegangen. Das SES-Schulprogramm bietet Schülern als Ergänzung zum Regelunterricht Einblicke in die Berufspraxis und Hilfe bei der beruflichen Orientierung. Auf Antrag der Schule gestalten ehrenamtliche SES-Experten im Ruhestand für ein bis zwei Nachmittage in der Woche und einen Zeitraum von bis zu einem Schuljahr hoch motivierende und praxisbezogene Projekte.

Die Erich-Kästner-Schule in Baunatal und die Blumensteinschule in Wildeck-Obersuhl waren die ersten hessischen Schulen, die Senior Experten aus der näheren Umgebung einluden und ihren Schülern eine Reise in das Leben nach der Schulzeit ermöglichten: Mädchen und Jungen waren begeistert.

Interessierte Schulen sind herzlich eingeladen, sich zu melden. Bis Ende 2010 gelten für hessische Schulen Sonderkonditionen. Im laufenden Jahr fallen für SES-Schuleinsätze in Hessen eine Aufwandserstattung für den Experten in Höhe von 20 Euro pro Monat und die Übernahme seiner Reisekosten an. Ab 2011 kommt die Übernahme der SES-Verwaltungskosten hinzu.

Weitere Informationen:
Senior Experten Service (SES)
Buschstr. 2, 53113 Bonn Schulprogramm Hessen
Gabriele Eilsberger, Roland Nestler
Tel.:0228 26090-3608
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
SES-Büro Kassel
Günter Kuhn, Nikolaus Schuchhardt, Manfred Wölfert
Tel.: 0561 7662080
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
http://www.ses-bonn.de/was-tun-wir/schulprogramm.html

In Hessen wird das SES-Schulprogramm vom Kultusministerium, der Arbeitsgemeinschaft der Hessischen Industrie- und Handelskammern, der Arbeitsgemeinschaft der Hessischen Handwerkskammern und der Landesarbeitsgemeinschaft SchuleWirtschaft gefördert.

Zukunft braucht Erfahrung - diese Überzeugung leitet den SES seit bald 30 Jahren. Die Stiftung der Deutschen Wirtschaft für internationale Zusammenarbeit entsendet Experten im Ruhestand aus allen kaufmännischen, technischen, handwerklichen, medizinischen und sozialen Berufen. Sie helfen vornehmlich in Entwicklungs- und Schwellenländern, aber auch in Deutschland. Kleine und mittlere Betriebe, öffentliche Institutionen, Kommunen, Kammern und Einrichtungen der Berufs- und Schulbildung suchen die Zusammenarbeit.


 

Anzeigen