Berlin Press

Freitag
16. Nov 2018
Home Beruf & Bildung Der Karriere den entscheidenden Kick geben

Der Karriere den entscheidenden Kick geben

Mentoring-Programm KIM macht junge Frauen beruflich erfolgreich

kimCastrop-Rauxel. Deutschland hat ein Führungskräftedefizit – vor allem bei Frauen: Nur elf Prozent der Führungspositionen werden in Deutschland einer aktuellen McKinsey-Studie zur Folge von Frauen besetzt. Im internationalen Vergleich fällt Deutschland damit weit zurück: In Norwegen, Schweden und Finnland wird jeder dritte Topmanagementposten von einer Frau bekleidet. „Ein Grund mehr für junge weibliche Nachwuchskräfte, ihrer Karriere den entscheidenden Kick zu geben und sich für den aktuellen Jahrgang des Mentoring-Programm KIM – Kompetenz im Management zu bewerben“, so Margret Tewes, Projektleiterin beim Zentrum Frau in Beruf und Technik (ZFBT).


Das vom Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen initiierte Projekt fördert seit zehn Jahren weibliche Fach- und Führungskräfte aus privatwirtschaftlichen Unternehmen in NRW. Jeder jungen Frau wird eine weibliche Führungskraft aus einem anderen Unternehmen als Mentorin zur Seite gestellt (siehe Kasten), die sie ein Jahr lang persönlich begleitet. Bei regelmäßigen Treffen werden die beruflichen Ziele erörtert, Erfahrungen ausgetauscht, der Weg zum nächsten Karriereschritt aufgezeigt und systematisch angegangen. Am Ende wird Bilanz gezogen – und diese ist in der Regel sehr positiv: „70 Prozent der Mentees konnten ihr Ziel erreichen, zum Beispiel ihre Position im Unternehmen festigen oder sogar verbessern“, berichtet Susanne Eyssen vom ZFBT.

Erfolgreiche Beziehungen

Über 250 Tandems aus weiblichen Nachwuchs- und erfahrenen Führungskräften wurden bislang vom ZFBT zusammengeführt. Damit ist KIM - Kompetenz im Management das erfolgreichste unternehmensübergreifende Mentoring-Programm für junge weibliche Nachwuchskräfte in Deutschland. Das Programm verbessert nachweislich die Aufstiegschancen, erweitert die Führungskompetenzen von Frauen, baut ein Netzwerk aus erfahrenen und zukünftigen Führungsfrauen auf und fördert den Austausch zwischen verschiedenen Unternehmensstrukturen in Nordrhein-Westfalen.

Junge Frauen, die ihrer Karriere einen Kick geben wollen, haben jetzt die Chance dazu: Bewerbungen für den neuen Mentoring-Jahrgang 2011/2012 sind bis zum 31. Mai 2010 möglich. Die Teilnahmeunterlagen stehen unter www.kim-nrw.de zum Download bereit. Telefon: 02305/92150-16.

Mentoring: So funktioniert’s

Mentoring ist ein erfolgreiches Instrument zur Förderung potenzieller Nachwuchskräfte, bei dem Führungserfahrung, Einfluss und Position auf Talent, Engagement und Ambition treffen. Weibliche Führungskräfte stellen ihre langjährigen Erfahrungen und Kompetenzen einer jungen Nachwuchsführungskraft innerhalb einer zeitlich begrenzten Partnerschaft zur Verfügung. Beim unternehmensübergreifenden Mentoring „KIM – Kompetenz im Management“ kommen Mentee und Mentorin aus unterschiedlichen Unternehmen und erhalten damit Einblicke in andere Unternehmenskulturen. Die Mentorinnen fungieren in dieser von KIM vermittelten Tandem-Beziehung als Beraterin, Trainerin und Coach, aber oftmals auch als freundschaftliche Ratgeberin oder Vorbild. Bei regelmäßigen, persönlichen Treffen werden Karrieremöglichkeiten analysiert und die nächsten Schritte für die Karriere geplant. Die Mentorin bereitet ihren Schützling auf die nötigen Maßnahmen zum beruflichen Aufstieg vor und unterstützt sie während dieser Zeit. Diese meist sehr enge und persönliche Partnerschaft ist eine klassische Win-Win-Situation, von der sowohl Mentee als auch Mentorin profitieren.


 

Anzeigen